Petitionen

Ich halte es für wichtig und wesentlich, unsere gewählten "Volksvertreter" an den Willen des Volkes zu erinnern. Hier möchte ich nun helfen, Petitionen, welche ich für wichtig halte, bekannter zu machen. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um lokale oder globale Probleme geht. Ich kennt Petitionen, die hier gelistet werden sollten? Schreibt mir einfach kurz. Auch wenn einige den Sinn von Petitionen bezweifeln, halte ich es mit dem Sprichwort: "Steter Tropfen höhlt den Stein"!

Mittelmeer Route nach Australischem Vorbild abriegeln!

Sehr geehrter Herr Heßler,

in Afrika braut sich ein bedrohliches Szenario zusammen: Nach neuesten Zahlen warten derzeitig knapp 7 Millionen Migranten aus Afrika darauf, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Dieser Ansturm wird massiv durch die Haltung von Kanzlerin Merkel befeuert, die sich weiter beharrlich weigert, sich öffentlich von ihrer Politik der offenen Grenzen zu distanzieren. Die Aktivitäten von NGO´s, die nicht als Retter, sondern als Schlepper agieren, läßt sie gewähren.

Um einen Massenansturm, der den des Jahres 2015 um ein vielfaches übersteigen würde, über das Mittelmeer zu verhindern, ist jetzt Handeln das Gebot der Stunde. Wenn wir jetzt nichts unternehmen, wird die millionenstarke Migrantenarmee bald direkt vor unserer Tür stehen und Einlaß begehren. Spätestens dann werden die Herren Bischöfe und Regierungssprecher aus Kanzleramt und Staatsfunk uns erklären, daß man das alles ja nicht habe kommen sehen und daß das alles ganz „unbegreiflich“ ist. Aber dann ist es zu spät. Denn dann sind „die“ schon da.

Wir fordern daher Kanzlerin Merkel auf, endlich laut und vernehmbar zu erklären, daß die Aufnahmefähigkeit Deutschlands erschöpft ist, und alle Migranten ohne Ausnahme an der Grenze zurückgewiesen werden. Sie soll einfach das erklären, was sie für 24 Stunden im September 2015 schon einmal beschlossen hatte, ehe sie wieder einknickte. Australien hat bewiesen, daß die gefährlichen Migrationswellen auf diese Art eingedämmt werden können.

Bitte unterstützen Sie daher sehr zahlreich unsere neue Petition „Mittelmeerroute nach australischem Vorbild abriegeln“. Stellen Sie sich damit hinter die Forderung und demonstrieren Sie so, dass Sie eine zweite verhängnisvolle Migrationswelle nicht über Deutschland hereinbrechen sehen wollen. Teilnehmen können Sie mit einem Klick hier. Danke!

Mit den besten Grüße aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch

Quelle: Email

Gibt es bald einen europäischen Finanzminister?

Sehr geehrter Herr Heßler,

schon in der Vergangenheit hat Kanzlerin Merkel klar gemacht, daß sie sich mehr „Europa“ wünscht, sie meint: mehr EU. Mit dem jetzigen französischen Präsidenten hat sie einen verlässlichen Partner an der Seite, mit dem sie diesen Traum einer zentralistisch geprägten und bürgerfernen EU in die Tat umsetzen kann. Im besonderen Maß gilt dies für die Schaffung eines gemeinsamen Haushaltes für die Eurozone inklusive eines EU-Finanzministers, der Steuern erheben kann. Hinzu kommt die Absicht, die Schulden der EU-Zone zu vergemeinschaften. Zur Begleichung dieser Rechnung wird zuvorderst der deutsche Steuerzahler wieder zur Kasse gebeten werden. Die „Vereinigten Staaten von Europa“ steuern in einer besorgniserregenden Geschwindigkeit auf uns zu. Sarazzin hat Recht: So schafft sich  Deutschland ab.

Wir haben uns dieses wichtigen Themas angenommen, indem wir unsere Civil Petition Kampagne „Gegen eine europäische Wirtschaftsregierung“ gestartet haben. Innerhalb kurzer Zeit haben mehr als 7500 Bürger unterzeichnet. Nun möchten wir Sie bitten, über unseren Abgeordnetencheck ausgewählte Politiker anzuschreiben und diese explizit dazu aufzufordern, einer europäischen Wirtschaftsregierung die rote Karte zu zeigen. Hier können Sie mitmachen. Zeigen wir den Deutschland-Abschaffern gemeinsam die Zähne. Die Zeit drängt.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch

Quelle: Email

Wenn Sie diese Petition unterstützen möchten, klicken Sie bitte Hier.

Deine Unterschrift gegen den geschmacklosen Hamburger Schrott im Herzen von Dresden.

An Überheblichkeit und Größenwahn kaum zu überbieten.

Hamburger wollen das Geschichtsempfinden der Dresdner beeinflussen.

Name dieses "Beeinflussungsschrottes" lautet: "Denkmal für den permanenten Neuanfang“

Da stellt sich mir ein Gedanke in meinen kleingeistigen Weg: 

Wer permanent neu anfängt, bringt nichts zu Ende oder kommt nie an. Tritt also auf der Stelle.

Versteh ich das richtig?

Ich hoffe nur, dass die Menschen, denen unsere "noch schöne" Stadt am Herzen liegt, etwas gegen diesen ideologischen Müll unternehmen, der über unsere mündigen Köpfe hinweg in das historische und geschichtsträchtige Herz UNSERES Dresden "gekackt" wird.

Dresdner sollten dies nicht nur lesen. Teilen wäre super.

Quellen: 

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/04/pm_044.php

http://www.dnn.de/Kultur/Kultur-News/Neue-Kunst-am-Neumarkt-Dresden-Monument-geht-Denkmal-kommt

Klicken Sie hier, wenn Sie diese Petition unterzeichnen möchten!

Stopp der digitalen Zensur

Aus einer Email:

"Sehr geehrter Herr Heßler,

in seinem persönlichen Kreuzzug gegen die Meinungsfreiheit legt Justizminister Heiko Maas nun noch einmal kräftig nach. Möglichst schnell will er sein „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ verabschieden, daß auf die Überwachung der sozialen Netzwerke abzielt. Die Betreiber sozialer Netzwerke sollen mißliebige Inhalte löschen, sonst drohen Bußgelder von bis zu 50 Millionen Euro. Dieser Gesetzesentwurf ist ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit. Heiko Maas geht es darum, zum Beispiel bei Facebook ein Klima der Angst zu erzeugen, welches dazu führt, daß alle unliebsamen politischen Äußerungen im vorauseilenden Gehorsam gelöscht werden. Dann haben wir die totale Überwachung und die totale Zensur.

Wir werden es unter keinerlei Umständen hinnehmen, daß unsere Meinungsfreiheit eingeschränkt wird. Ein angst- und zensurfreier Austausch zwischen Bürgern im Netz ist für unsere Demokratie von großer Bedeutung.

Um Heiko Maas zu zeigen, daß sich der Widerstand formiert, haben wir unsere neue Kampagne „Stoppt die digitale Zensur!“ auf Civilpetition gestartet. Bitte setzen Sie ein Zeichen für die Meinungsfreiheit und gegen den Überwachsungsstaat, indem Sie diese wichtige Petition hier unterzeichnen. Wenn wir jetzt nicht gemeinsam aufstehen, hat Heiko Maas bereits gewonnen. Das dürfen wir auf keinen Fall zulassen.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch"

Wenn Sie diese Petition unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier!

Deutschland muß souverän bleiben!

aus einer Email:

"Sehr geehrter Herr Heßler,

die Deutschland-Abschaffer im Tarngewand der EU-Freunde schieben unser Land weiter kräftig in Richtung Abgrund. Jetzt fordert der deutsche Parlamentspräsident Norbert Lammert die Abschaffung Deutschlands zugunsten eines Kunstgebildes namens „Vereinigte Staaten von Europa“. Lesen Sie hier seine Erklärung, die er zusammen mit Parlamentspräsidenten anderer EU-Länder abgegeben hat. Offenbar sehen die Eliten der EU jetzt den Moment gekommen, die Souveränität Deutschlands zu beenden und die Kontrolle komplett an sich zu reißen. Auffällig: Es gibt keinen Aufschrei in den Medien, niemand berichtet über Lammerts Vorhaben der Abschaffung Deutschlands. Lammert hat immerhin die Position des zweitwichtigsten Mannes im Staat, doch wird seine Forderung flächendeckend totgeschwiegen.

Wir werden die weitere Zerstörung Deutschlands nicht tatenlos hinnehmen, sondern dagegen aufstehen und protestieren. Unsere Civil-Petition-Kampagne „Stoppt den Europäischen Einheitsstaat!“ wurde innerhalb kürzester Zeit von fast 9.000 Bürgern unterzeichnet.

Jetzt kommen die Abgeordneten an die Reihe. Nehmen Sie bitte heute an unserem Abgeordneten-Check teil und senden Sie Ihren Protest an ausgewählte Volksvertreter. Fordern Sie diese auf, einem EU-Einheitsstaat eine ganz klare Absage zu erteilen. Mitmachen können Sie hier.

Deutschland muß ein souveränes Land bleiben, wenn wir die Aufgaben der Zukunft meistern wollen. Lassen Sie uns genau dafür gemeinsam kämpfen.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin Ihre

Beatrix von Storch"

Wenn Sie diese Petition unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier!