Torsten Ludwig ist Direktkandidat der AfD im Bundestagswahlkreis 196

Am vergangenen Freitag, den 3. Februar 2017 hat die AfD in Thüringen ihren zweiten Direktkandidaten für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am kommenden 24. September gewählt. Etwa 60 AfD-Mitglieder und Gäste aus dem Gebiet des Bundestagswahlkreises 196 (Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg) kamen in Hirschbach im Landkreis Hildburghausen zusammen und kürten den 43-jährigen Versicherungsmakler Torsten Ludwig aus Schleusingen zum Wahlkreisbewerber der AfD für die Bundestagswahl im September. Wie schon der am 30. Januar gewählte erste Direktkandidat der AfD, setzte sich Ludwig in einer spannenden Abstimmung gegen zwei Mitbewerber durch.

Nach seiner Wahl äußerte sich Torsten Ludwig, der auch stellvertretender Sprecher des Kreisverbands Südthüringen der AfD ist, zuversichtlich: „Auch wenn wir durch die Erweiterung der Wahlkreisgrenzen um den Landkreis Sonneberg ein noch größeres Gebiet mit unseren politischen Inhalten zu besetzen haben, bin ich optimistisch!  Aus den letzten drei Bundestagswahlen ist jeweils ein Vertreter der CDU, der SPD und der Linken als Sieger im Wahlkreis hervorgegangen – und sie haben sich allesamt nie gebührend für die Interessen ihrer Wähler in Südthüringen eingesetzt. Von der Rot-Rot-Grünen Landesregierung hört man diesseits des Thüringer Waldes auch nur, wenn weitere Gemeinden im Rahmen der irrgeleiteten Gebietsreform zwangsfusioniert werden sollen.“

Als nächstes wählen die Mitglieder der AfD aus dem Gebiet des Bundestagswahlkreises 192 (Gotha – Ilmkreis) ihren Direktkandidaten. Die Aufstellungsversammlung findet am kommenden Samstag, den 11.02.2017, in Arnstadt statt. Auch die Landesliste der AfD wird in Arnstadt, jedoch erst eine Woche später, am 18. Februar 2017, gewählt.

Quelle: http://afd-thueringen.de/2017/02/afd-direktkandidat-fuer-bundestagswahlkreis-196-wurde-gewaehlt/

Hier ist ein Kommentar nicht möglich.